Dem Abschied Worte geben.

Eine Trauerfeier gibt dem Abschied Worte und den Emotionen Raum.
Sie ist ein tiefer Moment des Abschiednehmens, der für den Beginn der Trauerarbeit wichtig ist.
Hierbei möchte ich mit Ihnen gemeinsam die richtigen Worte und einen würdevollen Rahmen finden.

Sie haben gerade einen lieben Menschen verloren.

Nichts ist mehr, wie es war: Traurigkeit, Wut, Ohnmacht, Niedergeschlagenheit, Zerrissenheit nehmen Platz.

Ich möchte Sie ein Stück auf dem Weg Ihrer Trauer begleiten.

Über mich

Mein Name ist Heike Zickwolf. Ich wurde 1965 in Bretten-Gölshausen geboren, bin dort aufgewachsen und habe im Jahr 1981 an der Max-Planck-Realschule die Mittlere Reife abgelegt. Nach meiner Ausbildung und Anstellung als Bank­kauffrau bei der Sparkasse Kraichgau trat ich als Geschäftsführerin in die Bäckerei meines Mannes ein.

Nachdem der Betrieb aus Altersgründen meines Gatten geschlossen wurde, hatte ich nun Zeit meine Berufung zu meinem Beruf werden zu lassen. Zeitlebens habe ich mich immer mit dem Thema Tod und Trauer auseinander gesetzt .

 

Als zertifizierte Trauerrednerin verfüge ich über umfang­reiche und fundierte Grundlagen

w

Gesprächsführung mit Trauernden

Trauerpsychologie

Entwurf und Vortrag der Trauerrede

Z

Gestaltung der gesamten Trauerfeier

Friedhof oder Kapelle sind nicht Ihr Fall ?

Wussten Sie, dass eine Trauerfeier nicht immer auf dem Friedhof oder in einer Kapelle stattfinden muss?

Die Trauerfeier kann an dem Ort stattfinden, an dem Erinnerungen fest verankert sind.  Der Ort, der Ihnen ein gutes und behagliches Gefühl schenkt. Ein Ort, der Ihnen Sicherheit vermittelt.

Vielleicht ein Garten, schöner Platz oder See. So viele Orte sind möglich.

Fragen Sie sich: Wo sind Sie gerne, wo hat sich Ihr liebster Mensch gerne aufgehalten? Gibt es einen Ort, der Sie verbindet?  Dann ist das vielleicht der Ort für die Trauerfeier. Sie sollen sich an dem Ort wohlfühlen bei der Trauerfeier. Ich kann Ihnen dabei helfen, Sie in der Umsetzung zu unterstützen. Gemeinsam überlegen wir, was für die Trauerfeier möglich ist.

Mein Anliegen

In Ihrer jetzigen Situation ist es gut zu wissen, dass Sie sich in der Abschiedsstunde auf einen gut ausgebildeten, verständnisvollen und kompetenten Trauerbegleiter stützen können.
Als zertifizierte Trauerrednerin werde ich in einem einfühlsamen Gespräch gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen die Trauerrede vorbereiten.

Hierfür ist es für mich wichtig, Ihre/n Verstorbene/n kennen zu lernen.

Was machte sie/ihn einzigartig?
Worauf waren Sie besonders stolz?
Welche gemeinsamen Erlebnisse werden Sie nicht vergessen?
Welche Wünsche, Träume, Hoffnungen und Ziele hatten Sie?

Das

Vorgespräch

Warum wichtig?

Es ist die Grundlage einer gelungenen Trauerfeier.
Im Vorgespräch stimmen wir gemeinsam den Ablauf der Trauerfeier und den Inhalt der Rede ab.

Wo kann es stattfinden?

Bei Ihnen zu Hause, in den Räumen des von Ihnen beauf­tragten Bestatters oder an einem anderen Ort Ihrer Wahl. Wenn es die Umstände nicht anders erlauben, im Ausnahmefall auch am Telefon.

Wie lange dauert es?

Planen Sie etwa eine Stunde ein.

Das

Vorgespräch

Warum wichtig?

Es ist die Grundlage einer gelungenen Trauerfeier.
Im Vorgespräch stimmen wir gemeinsam den Ablauf der Trauerfeier und den Inhalt der Rede ab.

Wo kann es stattfinden?

Bei Ihnen zu Hause, in den Räumen des von Ihnen beauf­tragten Bestatters oder an einem anderen Ort Ihrer Wahl. Wenn es die Umstände nicht anders erlauben, im Ausnahmefall auch am Telefon.

Wie lange dauert es?

Planen Sie etwa eine Stunde ein.

Warum wichtig?

Es ist die Grundlage einer gelungenen Trauerfeier.
Im Vorgespräch stimmen wir gemeinsam den Ablauf der Trauerfeier und den Inhalt der Rede ab.

Wo kann es stattfinden?

Bei Ihnen zu Hause, in den Räumen des von Ihnen beauf­tragten Bestatters oder an einem anderen Ort Ihrer Wahl. Wenn es die Umstände nicht anders erlauben, im Ausnahmefall auch am Telefon.

Wie lange dauert es?

Planen Sie etwa eine Stunde ein.

Warum eine freie Trauerrednerin engagieren?

Die Zahl der in Deutschland lebenden konfessionslosen Menschen wächst stetig. Wer aus der Kirche ausgetreten ist oder Zeit seines Lebens nie einer Religion angehörte, wünscht sich in aller Regel eine weltliche Trauerfeier ohne religiöse Elemente.

Ich selbst bin protestantisch und auf Wunsch gestalte ich für Sie auch eine Trauerrede und die Beisetzungs-Zeremonie mit religiösen Inhalten. Leider ist es vielen Geistlichen aufgrund anderer beruflicher Verpflichtungen oftmals nicht möglich, sich intensiv genug auf eine Trauerfeier vorzubereiten.

Im Mittelpunkt meiner Tätigkeit stehen Ihre Wünsche und Vorstellungen sowie die individuelle Persönlichkeit des Verstorbenen.

Honorar

Die Kosten für das Grundhonorar betragen 350,- €.

Darin enthalten ist:

das Vorgespräch
die Abstimmung der musikalischen Umrahmung
die Vorbereitung einer persönlichen Rede
die Organisation der kompletten Trauerfeier
die Abstimmung mit dem Bestatter
die Durchführung der Trauerfeier und
das Geleit zum Grab
die persönliche Abschiedsrede als Datei oder Ausdruck

Dazu kommen Fahrtkosten (der gefahrene Kilometer wird mit 0,50 € abgerechnet).

In Bretten und Umkreis von 15 km entfallen Fahrtkosten.

Findet die Urnenbeisetzung nicht am Tag der Trauerfeier statt, bin ich gerne bereit ein zweites Mal zu kommen. Honorar nach Absprache.

Mein Versprechen an Sie

Keine peinlichen, langweiligen und inhaltslosen Trauerfeiern
Keine abgedroschenen, leeren und hohlen Phrasen,
keine Schubladenreden in denen nur der Name ausgetauscht wird
Eine persönliche, bedeutungsvolle und gelungene Trauerrede
Der Mensch, sein Leben und Ihre Wünsche stehen im Mittelpunkt
Eine Trauerfeier, für die andere Sie beneiden werden

Die musikalische Umrahmung

Warum wichtig?
Musik berührt. Musik bewegt.

Musik ist ein wichtiges emotionales Element und trägt wesentlich zum Gesamt­eindruck einer Trauerfeier bei. Sofern Sie diese noch nicht mit dem Bestatter Ihres Vertrauens abgesprochen haben, stimmen wir sie gemeinsam ab.

 

 

Was kann gespielt werden?

Nichts muss, aber alles kann gespielt werden. Gerne bringe ich Ihnen eine Auswahl an Musik- und Gesangsstücken mit.

Sologesang?

Mein Mann hat neben seinem Bäckerberuf über 20 Jahre lang die Musikakademie Fleig in Neulingen besucht und unzählige Trauerfeiern mit Gesang(Bariton) begleitet.

Als zusätzliche Option buchbar

  •  Sologesang
  •  Bernd Zickwolf 50,00 €  je Liedbeitrag

 

Sprüche und Bekundungen

An meinen geliebten Vater
Ein Vater liebt – ohne viel Worte
Ein Vater hilft – ohne viel Worte
Ein Vater versteht – ohne viel Worte
Ein Vater geht – ohne viel Worte,
und hinterlässt eine Leere,
die in Worten keiner auszudrücken vermag.

– Günther Kuhlen

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen
können, bleibt einzig die Gewissheit,
dass Du für immer in in unseren Herzen
weiterleben wirst.

– *

– Günther Kuhlen

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

– *

Mit dem Leben ist es, wie mit einem Theaterstück:
es kommt nicht darauf an, wie lang es war,
sondern wie bunt.

– *

Das größte Geheimnis ist das Leben,
das tiefste Geheimnis ist die Ewigkeit,
das schönste Geheimnis ist die Liebe –
ein Geheimnis, dem selbst der Tod machtlos
gegenübersteht.
– *

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem Tod derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Bedenkt, den eignen Tod, den stirbt man nur.
Doch mit dem Tod der andern muss man leben!

– Mascha Kalèko

Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich
sehen kann, wann immer ich will.

– *

Menschen treten in unser Leben und begleiten
uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie
hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.

– *

Bedenke stets, dass alles vergänglich ist
dann wirst du im Glück nicht so friedlich
und im Leid nicht so traurig sein.

– *

Wenn sich der Mutter Augen schliessen
ihr liebes Herz im Tode bricht
dann ist das schönste Band zerrissen
denn Mutterliebe ersetzt man nicht.

– *

Der Tod ordnet die Welt neu,
scheinbar hat sich nichts verändert,
und doch ist die Welt für uns
ganz anders geworden.

– *

Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo wir sind.
– *

Ohne dich
Zwei Worte so leicht zu sagen
und doch so endlos schwer zu ertragen.

– *

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht
mehr. Er fehlt uns. Was bleibt, sind dankbare
Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.
– *

Du kannst Tränen vergießen, weil er gegangen ist.
Oder Du kannst lächeln, weil er gelebt hat. Du
kannst die Augen schließen und Beten, dass er
wiederkehrt. Oder Du kannst die Augen öffnen
und all das sehen, was er hinterlassen hat.

– *

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn
denken.

– *

Menschenleben sind wie Blätter, die lautlos fallen.
Man kann sie nicht aufhalten auf ihrem Weg.
All unsere Liebe vermag sie nicht nicht zu halten.

– *

Menschenleben sind wie Blätter, die lautlos fallen.
Man kann sie nicht aufhalten auf ihrem Weg. All
unsere Liebe vermag sie nicht nicht zu halten.

– *

Wenn ihr mich sucht, dann sucht in euren
Herzen. Wenn ihr mich dort findet, dann lebe ich
in euch weiter.

– *

Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern
das Leben in unseren Jahren.

– *

Man sagt es gibt ein Land der Lebenden und ein
Land der Toten. Man sagt auch es gibt nur eine
einzige Verbindung zwischen ihnen –
die Brücke aus Liebe und Erinnerung.

– *

Vor meinem Tod ist mir nicht bang, nur vor dem
Tod derer, die mir nahe sind. Wie soll ich leben,
wenn sie nicht mehr da sind? Das Gehen
schmerzt nicht halb so wie das Bleiben. Der weiß
wohl, dem Gleiches widerfuhr; – und die es
trugen, mögen mir vergeben. Bedenkt: Den
eigenen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem
Tod des anderen muss man leben.

– *

Du bist nun gegangen, doch du bist nicht fort.
Wir werden dir weiterhin nahe sein, und oftmals näher noch als je zuvor.

– **

Du gehst nun deinen Weg. Du gehst ihn scheinbar ganz allein. Doch wirst du unsere Liebe spüren, die bei dir ist, wohin dein Weg auch führt.

– **

Als Gott sah, dass der Weg zu lang wurde, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer, legte er seinen Arm um Dich und sprach: „Komm heim!“

– **

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um sie und schenkte ihr seinen Frieden.

– **

Meine Kräfte sind zu Ende, nimm mich, Herr, in deine Hände!

– **

Für dich gab’s keine Heilung mehr bei deinem schweren Leiden. Du warst geduldig bis zuletzt, im Leben so bescheiden. Wie schmerzlich war’s vor dir zu stehen und deinem Leiden hilflos zuzusehen.

– **

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.

– **

Wenn wir dir auch die Ruhe gönnen, ist voll Trauer unser Herz, dich leiden sehen und nicht helfen können, das war unser größter Schmerz.

-**

Der Tod kann auch freundlich kommen zu Menschen, die alt sind, deren Hand nicht mehr festhalten will, deren Augen müde sind, deren Stimme nur noch sagt: Es ist genug. Das Leben war schön.

– **

Gott sah, wie scher der Weg dir wurde,
er fühlte deinen Schmerz,
so schloss er deine müden Augen,
legte seine Arme sanft um deine Schultern,
schenkte dir seinen Frieden
und hob dich empor zur ewigen Ruhe.

– **

* (siehe http://www.trauerspruch.de)

**(siehe https://www.abschiedstrauer.de/neue-trauerverse-und-trostsprueche.htm )

Kontakt

Trauerrednerin Heike Zickwolf

August-Lämmle-Str.26
75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045/2011975
Mobil: +49 1713795002

E-Mail: info@trauerrednerin-heike-zickwolf.de

    GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner